In diesen Fällen ist ein VPN sinnvoll für dich: Top 7 VPN-Gründe!

An der einen oder anderen Stelle haben wir bereits erklärt, warum du dich um die Sicherheit deiner Internetverbindung kümmern solltest. Gerade dann, wenn du unterwegs im Internet surfst. Trotzdem werden wir immer wieder gefragt, ob solch eine Absicherung wirklich nötig ist. Ist ein VPN sinnvoll? Braucht man das wirklich? Erst wenn du die folgenden sieben Gründe kennst, solltest du dir die Frage VPN ja oder nein beantworten.

Nr. 1: Für maximalen Internetspeed ist ein VPN sinnvoll!

Internetanbieter beschränken zum Teil gelegentlich, häufig aber regelmäßig die Geschwindigkeit deiner Internetverbindung. Das geschieht zum Beispiel, um die Auslastung der Server zu reduzieren. Oder weil du auf bestimmten Seiten ein zu hohes Datenvolumen verbrauchst. In dem Fall wird eventuell sogar nur auf eben diesen Seiten deine Geschwindigkeit gedrosselt. So oder so ist das ärgerlich. Und ein guter Grund, warum ein VPN sinnvoll ist.

Buffering beim Streamen? Lange Ladezeiten auf allen Webseiten? Mit dem richtigen VPN Zugang musst du dir darüber keine Gedanken. Stattdessen kannst du in Ruhe die Inhalte genießen. Denn ein Internetanbieter, der nicht sehen kann, was du im Internet tust, kann dich eben auch nicht kontrollieren und einschränken.

Nr. 2: Für dich ist ein VPN sinnvoll, wenn du in jedem Land deine Lieblingsseiten besuchen willst!

Das Internet ist ein Ort der Freiheit? Das trifft leider nur bedingt zu. In vielen Ländern werden bestimmte Internetdienste blockiert oder zum Beispiel die Suchergebnisse von Internetsuchmaschinen zensiert. Hier kann dir ein VPN helfen. Da es deine Internetverbindung verschlüsselt, kann nicht nachvollzogen werden, welche Internetseiten du besuchst. Und da du über freie VPN Server gehst, können auch einzelne Internetdienste nicht gesperrt werden. Für dich ist also ein VPN sinnvoll, wenn du jederzeit und an jedem Ort das gesamte Internet zur Verfügung haben willst.

Nr. 3: Du willst Flugtickets, Mietwagen und vieles mehr günstiger bekommen? Dann ist ein VPN sinnvoll!

Je nachdem, für welchen VPN Anbieter du dich entscheidest, musst du für einen ordentlichen VPN Zugang schon ein paar Euro bezahlen. Doch die Investition lohnt sich. Denn mit einem VPN kannst du nicht nur anonym surfen, sondern auch Geld sparen. Das liegt an dynamischen Preisanpassungen und länderbezogenen Entgelten. Solche Gewinnoptimierungen verstehen sich heutzutage für alle Arten von Online-Händlern von selbst. Wenn du gerne online shoppen gehst, ist also ein VPN sinnvoll. Warum?

Weil ein VPN es den Online-Händlern einerseits erschwert, ein Nutzerprofil von dir zu erstellen. Und zum anderen kannst du damit das Land, in dem du dich befindest, verschleiern. Du rufst von Deutschland aus die Preise für einen Flug ab und er ist dir zu teuer? Dann schalte einmal dein VPN ein und nutze einen Server in der Schweiz oder zum Beispiel in England. Eventuell bekommst du im Anschluss einen viel besseren Preis angeboten! Und das funktioniert nicht nur bei Flügen. Auch bei großen Shops, unter anderem bei Amazon, kannst du von günstigeren Preisen profitieren, wenn du einen VPN Zugang nutzt!

Nr. 4: Ist ein VPN sinnvoll? Für sichere Downloads und Uploads auf jeden Fall!

Nutzt du gerne Online-Tauschbörsen und P2P-Netzwerke, um Dateien mit anderen zu tauschen? Dann ist für dich sicherlich ein VPN sinnvoll! Denn Abmahnungen sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Vor allem dann nicht, wenn du Torrents lädst. Zahlreiche VPN Anbieter werben nicht zuletzt damit, dass sie dir sichere Downloads und Uploads in sämtlichen P2P-Netzwerken ermöglichen.

Der VPN Anbieter TorGuard hat sich auf Torrents sogar spezialisiert. Durch die Verschlüsselung deines Datenverkehrs und die Verschleierung deiner IP musst du dir so deutlich weniger Gedanken machen. Und durch zahlreiche zusätzliche Services, genießt du dabei sogar einen besseren Schutz vor Malware, wie das Beispiel von NordVPN zeigt!

Nr. 5: In öffentlichen WiFi-Netzen ist ein VPN sinnvoll – und eigentlich Pflicht!

Du nutzt kostenloses WLAN in Hotels, Restaurants und an öffentlichen Plätzen? Dann solltest du dich auch entsprechend schützen. Die kostenlosen Internetzugänge sind zwar super praktisch. Allerdings sind sie auch vergleichsweise gefährlich. Denn Hacker und Online-Kriminelle können sie nutzen, um an deine Daten zu kommen, Passwörter zu stehlen oder Zahlungsdaten auszuspähen. Davor kannst du dich nur schützen, wenn du deine Internetverbindung verschlüsselst. Und das geht nicht einfacher als mit einem VPN! Gerade dann, wenn du viel unterwegs bist, ist deswegen ein VPN sinnvoll für dich.


IPV 728×90 (set 8)

Nr. 6: Für sichere Kommunikation ist ein VPN sinnvoll!

Ganz egal, wem du schreibst oder wen du anrufst. Um deine Konversationen zu schützen, ist ein VPN sinnvoll. Denn die Übertragung der Daten erfolgt häufig unverschlüsselt oder nur mäßig gut gesichert. Besonders betroffen sind VoIP-Dienste, wie beispielsweise Skype. Außerdem werden viele Messaging-Dienste in manchen Ländern geblockt. Auch dann macht, wie oben bereits beschrieben, die Nutzung eines VPN Sinn. Es ist nun einmal die wohl einfachste Möglichkeit, deinen Traffic vor dem Zugriff Dritter zu schützen – warum diese Möglichkeit dann nicht auch nutzen?

Nr. 7: Probleme danke der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) umgehen? Dann ist ein VPN sinnvoll!

Seit dem 25. Mai 2018 sind alle Mitglieder der EU verpflichtet, die Datenschutzgrundverordnung umzusetzen. Und das bereitet nicht nur kleinen und mittelständischen Unternehmen allerlei Probleme. Auch zahlreiche Firmen im Ausland kommen derzeit ins Schwitzen, da sie für Kunden bzw. Besucher aus der EU die gleichen Standards erfüllen müssen. Daher ist derzeit eines der schlimmsten Szenarien eingetroffen – der eine oder andere Dienst wurde für Internetnutzer aus der EU gesperrt. Dazu zählen unter anderem amerikanische Nachrichtenseite und andere Informationsportale. Sie sperren Besucher aus der EU aktuell einfach aus.

Wenn du diese Sperre umgehen willst, ist wiederum ein VPN sinnvoll. Denn mithilfe deines VPN Zugangs kannst du ein Herkunftsland vortäuschen, das außerhalb der EU liegt. Wir hoffen zwar, dass diese Vorgehensweise nicht allzu lange nötig sein wird. Aber bis auch die ausländischen Internetseiten angemessen auf die neue DSGVO reagiert haben, ist ein guter VPN Anbieter mit zahlreichen Servern Gold wert!

7 Gründe, warum ein VPN sinnvoll ist und es gibt noch mehr!

Gleich sieben Gründe, warum ein VPN sinnvoll ist, haben wir für dich zusammen gestellt. Und es gibt noch viele weitere. Wenn du bislang noch keinen Zugang hast und nach dem richtigen Anbieter suchst, lohnt sich sicher ein Blick auf unseren VPN Test 2018. So oder so lohnt sich die vergleichsweise geringe Investition in einen Zugang, wenn man sieht, welche Vorteile man damit genießen kann!

Sicher und anonym surfen mit PureVPN!

SaferVPN im VPN Test 2018: Sicher, anonym und günstig!

Heute nehmen wir SaferVPN im VPN Test 2018 genauer unter die Lupe. Zwar reichen die Ergebnisse im VPN Anbieter Test nicht für eine Top-Platzierung aus. Dennoch solltest du dir den Namen dieses Services merken. Denn gerade was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft, ist dieser VPN Zugang sehr zu empfehlen!

Solider Anbieter seit 5 Jahren: SaferVPN im VPN Test 2018!

SaferVPN wurde bereits 2013 gegründet. Und auch, wenn der Dienst weniger bekannt als die Konkurrenz ist, sein Ruf ist ausgezeichnet. Negative Schlagzeilen sucht man hier vergeblich. Auch Kundenbewertungen fallen durchweg positiv aus. Das liegt nicht zuletzt an der soliden Infrastruktur, auf die dieser VPN Anbieter zurückgreift. Im VPN Test bietet SaferVPN:

  • Über 400 VPN Server in mehr als 32 Ländern. Gleichzeitig werden die Kapazitäten stets ausgebaut.
  • Einen einfachen und schnellen VPN Zugang, der innerhalb weniger Augenblicke eingerichtet ist. Und das mit wenigen Klicks.
  • Eine weltweite Verfügbarkeit des Dienstes.
  • Einen rund um die Uhr verfügbaren Kundensupport und
  • einen sogenannten Inhouse-Betrieb. Das heißt, dass SaferVPN den Hauptserver im eigenen Unternehmen betreibt und nicht von dritten zur Verfügung gestellt bekommt.

SaferVPN - Simple and FastAbsolut zu empfehlen laut VPN Test 2018: SaferVPN

Diese Punkte waren für uns Grund genug, SaferVPN im VPN Test 2018 genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei können wir dir schon jetzt verraten, dass wir mehr als positiv überrascht waren.

VPN Test 2018: So sicher ist SaferVPN!

Wie du es bereits von uns gewohnt bist, liegt auch in diesem VPN Testbericht das Hauptaugenmerk natürlich auf der Sicherheit. Und schon hier kann SaferVPN einige Pluspunkte sammeln. Die No log-Policy versteht sich bei diesem VPN Anbieter natürlich von selbst. Dass man diesem Versprechen kann, zeigt sich allerdings auch an verschiedenen Punkten. Hier die wichtigsten:

  • Bei der Registrierung eines Benutzerkontos ist lediglich eine aktive E-Mail-Adresse und ein Passwort erforderlich.
  • Darüber hinaus kann genauso die Bezahlung anonym, zum Beispiel mit Bitcoins, erfolgen.
  • Außerdem stehen die wichtigsten VPN Protokolle für die Verbindung zur Auswahl. Dazu gehören IKEv2, OpenVPN, L2TP/IPSec und PPTP.

Daneben wirbt der VPN Anbieter SaferVPN mit einer Verbindungssicherheit nach Banken-Standard. Dazu nutzt der VPN Zugang eine Verschlüsselung mit 256 Bits. Viel wichtiger ist allerdings nicht Beschränkung der Bandbreite. Eine solche gibt es schlichtweg nicht. Und gerade das ist ein bedeutendes Zeichen für die Anonymität bei diesem Anbieter im VPN Test 2018. Denn eine Beschränkung des Traffics bzw. der Bandbreite bedeutet auch, dass der jeweilige VPN Anbieter zumindest dein Datenvolumen überwacht. Andererseits überzeugt SaferVPN mit vielen weiteren Extras.

SaferVPN - The Leading VPNAbsolut zu empfehlen laut VPN Test 2018: SaferVPN

Mit diesen Vorteilen punktet SaferVPN im VPN Test 2018!

Wenn uns eines bei den VPN Testberichten wichtig ist, dann ist das nicht nur die Sicherheit eines Angebots. Genauso wichtig ist uns auch die allgemeine Handhabung und die Einrichtung des Zugangs. Und diese Punkte sind es, mit denen SaferVPN ebenfalls überzeugen kann:

  • Ein kostenloser VPN Client versteht sich von selbst. Sowohl für gängige Betriebssysteme, wie zum Beispiel Windows und MacOS, aber auch für Android, iOS und sogar für viele verschiedene Router steht die Software zur Verfügung.
  • Im VPN Test 2018 überzeugt allerdings auch der Wechsel des Server-Standorts mit nur einem Klick, der schnelle Verbindungsaufbau und die genauso schnelle Verbindungsgeschwindigkeit.
  • Zudem ist ein automatischer WiFi-Sicherheitsmechanismus implementiert.
  • Eine Chrome Extension für den schnellen Zugang ist vorhanden.
  • Genauso wird eine NAT-Firewall angeboten und
  • der unlimitierte Zugang zu Streaming-Inhalten oder P2P-Tauschbörsen.

Das sind insgesamt bereits zahlreiche Leistungen, die für einen qualitativ hochwertigen VPN Zugang sprechen. Zusätzlich kann ein Account im VPN Test 2018 aber auch noch mit 5 Geräten gleichzeitig genutzt werden und SaferVPN verspricht eine 2-wöchige Geld-zurück-Garantie. Somit kannst du also den Service bedenkenlos testen. Oder direkt für einen unglaublich günstigen Preis nutzen!

SaferVPN - Hide your IPHide Your IP in Seconds

VPN Test 2018: SaferVPN bietet ein top Preis-Leistungs-Verhältnis!

Schließlich kann sich der Preis bei diesem VPN Anbieter sehen lassen. Bei kaum einem anderen Anbieter bekommst du ein VPN günstiger. Gerade einmal $ 2,50 kostet der VPN Zugang von SaferVPN im 3-Jahres-Paket. Setzt du diesen Preis ins Verhältnis zu den Leistungen, die dir geboten werden, ist das ein echtes Schnäppchen!

Nicht nur, dass SaferVPN im VPN Test 2018 in allen Punkten überzeugt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aktuell einzigartig. Für eine Top-Platzierungen reicht es letztlich nur aus einem Grund nicht: die Anzahl der Server. Die ist bei der Konkurrenz im Regelfall höher. Aber wenn der Ausbau weiterhin so fleißig fortgeführt wird, könnte sich das schnell ändern!

VPN für Torrents Die Top 3 VPN Anbieter 2017 auf einen Blick!

Das Filesharing ist einer der großen Vorteile des Internets. Zahlreiche P2P-Netzwerke entstanden im Laufe der Zeit. Aber nur wenige haben sich langfristig etabliert. Zu den wenigen Filesharing-Konstanten gehören Torrent-Downloads in jedem Fall. Allerdings sollte man sich der Gefahren der Nutzung bewusst sein. Warum sich ein VPN für Torrents lohnt und welche VPN Anbieter 2017 dafür empfehlenswert sind, erfährst du nachfolgend…

Warum du ein VPN für Torrents nutzen solltest!

Wer Bittorrent & Co. regelmäßig nutzt, sollte sich frühzeitig mit den Sicherheitsaspekten und mit einem VPN für Torrents beschäftigen. Immerhin beruht diese Form des Datenaustausches auf einem besonderen Konzept. Die Computer der Nutzer kommunizieren direkt miteinander. Es ist weder ein spezieller Server noch eine bestimmte Online-Plattform erforderlich. Um es kurz zu machen, es heißt nicht ohne Grund P2P! Nicht nur die eigene Identität, sondern auch die eigenen Daten müssen ausreichend geschützt werden.

Dafür sprechen jedenfalls zahlreiche Gründe. Warum ein VPN für Torrents empfehlenswert ist, verdeutlich zum Beispiel die folgenden:

  • In P2P-Netzwerken wird zahlreichen Benutzern auf der eigenen Welt deine IP-Adresse und somit deine Identität mitgeteilt. Ein VPN für Torrents verhindert das. Vor allem entfremdet es nicht nur deine IP. Es verschlüsselt den gesamten Datenverkehr.
  • Dadurch sieht niemand anderes, welche Daten und Informationen du mit anderen Nutzern austauschst. Nahezu jede Form der Internetüberwachung hat damit keinen Erfolg mehr. Und es geht nicht nur um den Staat oder Hacker.
  • Denn ein VPN für Torrents schützt dich genauso vor der Überwachung durch deinen Internetanbieter (ISP). Die ISPs überwachen ihre Nutzer ebenfalls und greifen nicht selten zu Zwangsmaßnahmen, wenn P2P-Netzwerke genutzt werden. Zum Beispiel reduzieren sie die Bandbreite der User.
  • Ohnehin gibt es viele Länder, in denen P2P-Netzwerke und damit auch Torrents bei den ISPs gesperrt sind. Mit einem VPN für Torrents kannst du diese Sperren umgehen.
  • Außerdem blockt ein gutes VPN für Torrents während der Nutzung zahlreiche Formen von Malware. Viren und Trojaner gelangen gar nicht erst auf deinem Computer. Und es gibt viele Leute, die genau das über Torrent-Downloads erreichen wollen.

Und obwohl die Liste der Gründe lang ist, reicht dieser kurze Auszug aus. Es ist beinahe fahrlässig, ohne diesen Grundschutz Torrents und andere P2P-Netzwerke zu nutzen. Aber auf was kommt es bei einem VPN für Torrents an?

Auf diese Punkte musst du bei einem VPN für Torrents achten!

Natürlich kannst du keinen x-beliebigen VPN Zugang für Filesharing-Zwecke nutzen. Ansonsten vereinfachst du eventuell sogar noch die Überwachung deiner Aktivität. Doch allein der Hauptsitz des jeweiligen Unternehmens ist ein wichtiges Kriterium. Ein top VPN Anbieter muss mindestens die folgenden Anforderungen erfüllen. Ansonsten solltest du lieber weitersuchen!

VPN für Torrents: Top 5 Kriterien für die richtige Wahl

  1. Die Top 3 VPN Anbieter 2017 geben dir grundsätzlich ein No Logging-Versprechen. Außerdem haben sie ihren Firmensitz außerhalb der USA und in keinem der sogenannten „Five Eyes Countries“. US, UK und DE Anbieter sind immer tabu.
  2. Sowohl der VPN Server wie auch der VPN Client unterstützen den OpenVPN-Standard.
  3. Du kannst jedes VPN für Torrents anonym bezahlen.
  4. Nur deine E-Mail, ein Benutzername und ein Passwort sind erforderlich. Mehr Daten werden möglichst nicht verlangt.
  5. Die Bandbreite bleibt konstant, auch in P2P-Netzwerken. Die Geschwindigkeit wird nicht gedrosselt.

In unserem VPN Anbieter Test und Vergleich findest du viele passende Anbieter. Wir verraten dir aber auch, welche Anbieter das beste VPN für Torrents haben.

Top 3 Anbieter eines VPN für Torrents 2017

Natürlich fällt solch eine Auswahl nicht immer leicht. Allerdings haben wir dir drei stets zuverlässige und dennoch vergleichsweise günstige VPN-Betreiber zusammengestellt. Welche Vorteile sie im Einzelnen bieten, ob es gerade Aktionen mit Vergünstigungen gibt und vieles mehr haben wir ebenfalls vermerkt.

Von Anfang an ein VPN für Torrents: Torguard

VPN Zugang von Torguard? Hier geht es zu den Angeboten!

Dieser VPN Anbieter trägt Torrents schon im Namen. Denn das „Tor“ in Torguard steht nicht für das Anonymisierungsnetzwerk, sondern für das P2P-Protokoll. Genau für diesen Zweck, die User bei Torrent-Downloads zu schützen, ist der Dienst entstanden. Das sind die besten Voraussetzungen, um anonym zu bleiben. Die Anmeldung ist schnell erledigt, der VPN Zugang kann mit Bitcoins bezahlt werden.

Ansonsten sichert Torguard folgende Vorteile zu:

  • Volle Geschwindigkeit, keine Begrenzungen.
  • Client für zahlreiche Plattformen.
  • Schutz der Identität auch gegen Deep Packet Inspections (DPI).
  • Garantiert keine Logs.
  • Support 24/7 und das ganze Jahr über.

Preislich bewegt sich dieses VPN für Torrents eher im Mittelfeld. Das monatliche Abo beginnt bei $ 9.99. Dafür kann der VPN Zugang mit bis zu 5 Geräten gleichzeitig genutzt werden. Wer sich für längere Mitgliedschaften entscheidet, kann sich hingegen auf Preise ab $ 4.99 je Monat freuen.

Weitere Informationen findest du HIER (Klick!)

Sicher, schnell und zuverlässig: VPN für Torrents von PureVPN

Direkt einen VPN Zugang bei PureVPN sichern: einfach hier klicken!

Auch PureVPN ist aus unserem VPN Anbieter Test 2017 bestens bekannt. Der VPN Service bietet hochwertige Leistungen und sämtliche Vorteile, die man auch bei Torguard genießt. Andererseits hat PureVPN aber noch viel, viel mehr Features im Angebot. Unter anderem bietet dieses VPN für Torrents folgende zusätzliche Leistungen:

  • Ein Schutz gegen Viren, Trojaner und andere Malware wird bereits serverseitig bereitgestellt. So musst du dir keine Sorgen wegen Ransomware wie Wannycry & Co. machen!
  • Der integrierte Killswitch im VPN Client schützt bis zum Schluss vor IP Leaks und DNS Leaks. Bricht die VPN Verbindung ab, wird auch die Internetverbindung insgesamt unterbrochen.
  • Für Torrents optimierte VPN Server sorgen außerdem für die nötige Verbindungsstabilität und Performance.

Zwar kostet PureVPN im Abo mit monatlicher Zahlweise ähnlich viel wie Torguard. Andererseits haben wir einen top Tipp für dich, wie du beim Kauf am besten vorgehst.

Nutze einfach die Geld-zurück-Garantie für die ersten 7 Tage! Wenn du in der ersten Woche nicht zufrieden bist, bekommst du ohne Wenn und Aber dein Geld zurück. Und das in noch nicht einmal 24 Stunden. Daher lohnt es sich, direkt zu dem Zugang für zwei Jahre zu greifen. Denn im 2-Jahres-Abo bezahlst du nur extrem günstige $ 3.25 je Monat. Noch günstiger kannst du ein VPN für Torrents nicht bekommen.

Weitere Informationen findest du hier (Klick)!

Einfach perfekt, auch als VPN für Torrents: NordVPN

Ein VPN für Torrents von NordVPN lohnt sich immer. Hier geht es zu den Angeboten!

Über NordVPN müssen wir eigentlich nicht viele Worte verlieren. Wir haben schon mehrfach erklärt, warum dieser VPN Anbieter den wohl fortschrittlichsten VPN Zugang anbietet. Ob Geschwindigkeit, Serverauswahl oder Sicherheit, der Betreiber ist wohl die Wahl, wenn es um ein VPN für Torrents geht.

Mit einem Zugang von diesem Unternehmen hast du alle Vorteile der anderen Top 3 VPN Anbieter 2017. Allerdings bekommst du auch Zugriff auf noch mehr Standorte weltweit, eine absolut sichere Verschlüsselung und stetige Verbesserungen, damit du anonym surfen kannst! NordVPN ist im Monatsabo zwar der teuerste Anbieter, bietet dafür jedoch die beste Qualität. Das sollten einem die $ 11.95 für einen Monat wert sein.

Ansonsten gibt es das Jahresabo bereits für $ 5.75 im Monat und mit einer Geld-Zurück-Garantie für ganze 30 Tage! Damit kann man einfach nicht falsch liegen.

Weitere Informationen findest du hier (Klick)!

ExpressVPN im VPN Test 2017: Top Leistungen garantiert!

Neben NordVPN gehört auch der VPN Anbieter ExpressVPN zu den Providern, die man unbedingt kennen sollte. Einerseits hast du bei diesem Service Zugriff auf alle Grundfunktionen, die man von einem soliden soliden Partner erwarten darf. Andererseits hat sich das Unternehmen in den letzten Monaten sehr innovativ gezeigt und neue interessante Features eingeführt. Wie du mit ExpressVPN anonym surfen kannst und was du sonst über diesen VPN Dienst wissen solltest, verraten wir dir im Folgenden!

Top VPN Zugang hier sichern!
Top Leistung – top Preis: ExpressVPN im VPN Test 2017!

VPN Testbericht: ExpressVPN im Überblick!

Wir können es nicht oft genug wiederholen: ein guter VPN Anbieter zeichnet sich vor allem durch drei wichtige Punkte auf. Und auf diese Top 3 Punkte solltest du achten, wenn du dich nach einem VPN Zugang umschaust:

  1. Kannst du den Zugang anonym bezahlen?
  2. Werden viele verschiedene Server-Standorte angeboten?
  3. No logging garantiert?

Um es gleich vorweg zu nehmen, dieser Provider erfüllt natürlich alle diese Kriterien! Zum einen kannst du deine Mitgliedschaft bzw. deinen Vertrag mit Bitcoin bezahlen. Die Rückverfolgungsmöglichkeiten sind damit nicht nur kompliziert, sondern auch deutlich begrenzt. Zum anderen stehen dir Server in mehr als 145 Städten in 94 Ländern zur Verfügung. Ein ausreichendes IP-Kontingent versteht sich daher von selbst.

Aber auch eine No logging-Zusage wird hier bereits in den Geschäftsbedingungen zugesichert. Die wichtigsten Eckpunkte sind damit also abgedeckt. Allerdings sprechen auch die weiteren Grundfunktionalitäten für sich!

Garantierte Sicherheit: ExpressVPN im VPN Test 2017!

Es gibt mindestens fünf Gründe, wegen denen sich ein VPN Zugang von ExpressVPN nahezu für jeden Internetnutzer lohnt. Und dabei geht es nicht nur darum, anonym surfen zu können! Du weißt nicht auf Anhieb, wovon wir gerade sprechen? Dann sind hier die wichtigsten fünf Gründe für ein VPN.

Hier Top VPN zu Top Konditionen sichern: ExpressVPN
Top: ExpressVPN im VPN Test 2017!

Top 5 Gründe für ein VPN von ExpressVPN!

  1. Mit einem VPN schützt du dich vor Überwachung: Zumindest dein Internetanbieter kann genau verfolgen, was du im Internet treibst. Ein VPN leitet deinen gesamten Datenverkehr hingegen durch einen verschlüsselten Tunnel. Und damit sieht ein Internetprovider: nichts!
  2. Du kannst staatliche Zensur umgehen: In vielen Ländern werden auch heute noch Teile des Internets von staatlichen Stellen gesperrt und der Zugang zu wichtigen Kommunikationsdiensten eingeschränkt. Mit einem VPN Zugang von ExpressVPN hast du überall auf der Welt freien Zugriff auf das Internet!
  3. Dein VPN Zugang hilft dir beim Geld sparen: Viele Online-Shops nutzen inzwischen die Möglichkeit automatischer Preisanpassungen. Wenn du die Seiten mit einem bestimmten Browser oder von einem bestimmten Land aus aufrufst, zahlst du also garantiert mehr. Nicht zuletzt als Mac-User. Mit einem VPN kannst du diese Mechanismen hingegen austricksen!
  4. Sicher im Internet dank Verschlüsselung: Gerade an öffentlichen Hotspots besteht die Gefahr, dass Kriminelle und Hacker deine Daten abfangen, bevor sie ihr Ziel erreichen. Dank der Verschlüsselung, die dir ein VPN von ExpressVPN bietet, schließt du dieses Risiko von vornherein aus!
  5. Sicher surfen mit jedem Gerät: Als VPN Anbieter erhältst du von ExpressVPN stets die richtige Software, um deinen VPN Zugang auf möglichst vielen Geräten nutzen zu können. So wird nicht nur die Installation, sondern auch die Konfiguration erstaunlich einfach. Vor allem schließt du damit eine wichtige Sicherheitslücke. Denn was bringt dir ein umfassender Schutz auf dem Laptop, wenn dein Smartphone unsicher ist?
ExpressVPN ist dein VPN Anbieter für jedes Gerät!
Ein Anbieter – alle Geräte: ExpressVPN!

Insgesamt top im VPN Test 2017: ExpressVPN!

ExpressVPN unterstützt dich bei allen dieser fünf Anliegen. Nicht zuletzt aufgrund der ausgezeichneten Sicherheitsstandards. Das gesamte Netzwerk ist per SSL geschützt. Außerdem entspricht die 256bit Verschlüsselung des VPN Tunnels höchsten Sicherheitsansprüchen. Das sind klare Pluspunkte für den Anbieter im VPN Test 2017. Andererseits gibt es aber auch noch weitere Gründe, warum sich der Service von ExpressVPN im VPN Anbieter Vergleich lohnt!

Von wegen mangelnde Innovationen: ExpressVPN punktet mit Top-Features im VPN Test 2017!

Anfangs war es der größte Kritikpunkt. ExpressVPN galt als traditioneller Anbieter, dem das nötige Maß an Innovation fehlt. Allerdings hat sich das gerade in den letzten Wochen stark geändert. Wenn dieser VPN Anbieter etwas macht, dann eben richtig. Das zeigt sich zum Beispiel an den weiteren Features, die in einer Mitgliedschaft enthalten sind.

Top Features, hohe Sicherheit: ExpressVPN!
ExpressVPN: Top Features garantiert!

Im VPN-Anbieter-Vergleich stechen vor allem die folgenden Leistungen hervor:

  1. Den VPN Zugang von ExpressVPN kannst du mit bis zu drei Geräten gleichzeitig nutzen.
  2. Außerdem kannst du den Serverstandort beliebig oft wechseln.
  3. Dabei steht dir eine unbegrenzte Bandbreite zur Verfügung.
  4. Und selbst die Geschwindigkeit ist unbegrenzt.
  5. Der Kundenservice ist ausgezeichnet.
  6. Der VPN Anbieter bietet eine Geld-zurück-Garantie für 30 Tage und
  7. zahlreiche Hilfestellungen bei der VPN Einrichtung.

Ansonsten ist die Nutzung von P2P-Diensten und Bittorrent ebenfalls erlaubt. Und selbst wenn du auf der Suche nach einem Browser VPN bist, ist ExpressVPN der richtige Partner für dich. Ob du nun ein Chrome VPN einrichten oder Firefox mit VPN nutzen willst. Dieser VPN Provider bietet dir im Gegensatz zu vielen anderen zuverlässige Browser-Erweiterungen. Wenige Klicks reichen und du bist startklar! Anonym surfen und geschützt sein? So klappt es garantiert. Das führt uns wiederum direkt zum Fazit im VPN Test 2017.

ExpressVPN im VPN Test 2017: Bester VPN Anbieter – zumindest fast!
Top Speed inklusive bei ExpressVPN!
ExpressVPN: Viele Server mit top Speed!

Dieser VPN Anbieter bietet solide Grundleistungen, aber auch darüber hinaus Top-Features. Im VPN-Anbieter-Vergleich kann der VPN Zugang des Unternehmens daher stets punkten. Nicht zuletzt deswegen, weil die Einrichtung der VPN Verbindung unglaublich einfach ist. Ob auf dem PC, Mac, auf dem Smartphone, iPhone, Tablet oder auf der Spielekonsole, die VPN-Installation erfordert nur wenige Augenblicke deiner Zeit.

Dennoch verbleibt es bei einem kleinen Makel. ExpressVPN zählt leider nicht zu den günstigsten Anbietern. Insgesamt ist das Preis-/Leistungsverhältnis sehr gut. Andererseits gibt es vergleichbare Leistungen bei großen Anbietern, wie zum Beispiel NordVPN oder PureVPN, zu teilweise günstigeren Konditionen.

So oder so zeigt ExpressVPN gewisse Ambitionen, als bester VPN Anbieter im VPN Test 2017 zu bestehen. Und die Kosten werden durch die Qualität in jedem Fall gerechtfertigt. Zumindest, wenn du deinen neuen VPN Zugang regelmäßig nutzen willst. Wenn du jedoch nur gelegentliche die Leistungen in Anspruch nehmen willst, könnte sich auch ein Blick auf die Angebote von Torguard lohnen.

Trotzdem steht eines fest: ExpressVPN ist ein Top-Anbieter im VPN Test 2017!

VPN Anbieter Test 2017: So kannst du garantiert anonym surfen!

Wir haben gerade für dich den neuen VPN Anbieter Test 2017 veröffentlich. Alle wichtigen Infos und die besten VPN Provider findest du unter diesem Link: KLICK MICH!

Mit dabei sind unter anderem Anbieter wie NordVPN, PureVPN oder TorGuard. Letztlich also alle Größen, die sich aktuell am Markt tummeln. Dabei verraten wir aber nicht nur, wo du deinen neuen VPN Zugang am günstigsten findest. Genau erfährst du in unserem VPN Testbericht, welcher Provider die meisten Server oder zum Beispiel ein VPN kostenlos anbietet.

Alle top VPN Anbieter in einem Test

Im VPN Anbieter Test 2017 findest du dabei sämtliche Angabe kurz und knapp zusammengefasst sowie unsere Empfehlungen mit kurzer Begründung. Es ist garantiert für jeden Einsatzzweck der richtige VPN Provider dabei! Außerdem sind natürlich auch die bisherigen Testberichte zu jedem einzelnen Anbieter verlinkt. Somit hast du eine perfekte Informationsbasis, um garantiert anonym surfen zu können.

Alternativ kannst du dir aber auch unser Online Tutorial genauer anschauen. In dieser Sektion verraten wir dir nämlich Schritt für Schritt, wie du nahezu kostenlos eine anonyme Internetverbindung mit Whonix und einer Windows 7 VM herstellen kannst. Dabei wird dein gesamter Traffic über das TOR-Netzwerk gesendet – und ist dadurch so gut wie gar nicht zurückverfolgbar.

Die besten VPN Anbieter um das TOR-Netzwerk sicher zu nutzen

Aber auch wer das TOR-Netzwerk nutzt, um anonym zu surfen, kann von einer VPN-Verbindung profitieren. Denn wenn du die Verbindung mit dem TORBrowser über ein VPN herstellst, kann selbst dein Internet Provider nicht mehr verfolgen, womit du dich online beschäftigst. Das ist gerade dann sinnvoll, wenn dein Internetanbieter ohnehin die Nutzung von TOR nicht oder nur eingeschränkt erlaubt!

Andererseits ist ein günstiger VPN Anbieter aber auch dann besonders interessant für dich, wenn du Inhalte von ausländischen Streaming-Plattformen nutzen willst. Ob Netflix, Youtube oder andere Dienste – mit jedem VPN Anbieter aus unserem großen VPN Test 2017 kannst du garantiert ohne Zensur und sonstige Einschränkungen im Internet surfen.

Also am besten direkt den VPN Anbieter Test 2017 checken!