Kostenlose VPN im Test: Das solltest du unbedingt wissen!

Unsere Leser fragen immer wieder, ob wir kostenlose VPN empfehlen können. Deswegen haben wir uns entschieden, für den VPN Test 2018 die gängigsten Anbieter einmal genauer zu betrachten. Insgesamt haben wir 5 VPN Anbieter getestet und dabei viele Informationen für dich gesammelt. In diesem Test findest du alles Wichtige über:

Bevor wir uns aber die Ergebnisse anschauen, hier ein kurzer Überblick, auf was wir bei diesem VPN Vergleich im Einzelnen geachtet haben.

So haben wir kostenlose VPN für dich getestet!

Gleich vorweg: wenn du dich für kostenlose VPN interessierst, solltest du stets ein, zwei Punkte beachten. Es hat schon seinen Grund, warum sehr gute VPN Anbieter einen entsprechenden Preis für einen VPN Zugang verlangen. Immerhin muss man entsprechende Investitionen aufbringen, um leistungsstarke VPN Server inklusive der benötigten Infrastruktur bereitzustellen. Natürlich gibt es ein VPN kostenlos, aber nicht ohne Haken.

Grundsätzlich gilt, der Service ist für kostenlose Nutzer nur eingeschränkt erhältlich. Kostenlose VPN bieten dir deswegen nur wenige VPN Server zur Auswahl. Oder du kannst nur ein begrenztes Datenvolumen abrufen. Auch die Geschwindigkeit der Verbindung leidet schnell, wenn dein VPN kostenlos ist.

Es liegt also in der Natur der Sache. Da der Zugang kostenlos ist, musst du mit Einschränkungen rechnen. Wir haben diese daher nur teilweise bei unseren Bewertungen berücksichtigt. Vor allem haben wir auf folgende Punkte geachtet:

  • Wie lange kann das kostenlose VPN genutzt werden?
  • Auf wie vielen Endgeräten kannst du den VPN Zugang einsetzen?
  • Gibt es einen kostenlosen VPN Client?
  • Wie schwer ist die Einrichtung?
  • Und gibt es außerdem etwaige Sicherheitsrisiken?

Wie wir sehen werden, solltest du gerade auf den letzten Punkt besonders gut achten. Am Ende findest du zudem eine Empfehlung, welcher VPN Anbieter tatsächlich gute Dienste leistet. Aber auch, welchen du unbedingt meiden solltest.

VPN Test 2018: 5 kostenlose VPN auf einen Blick!

Das kostenlose VPN von Hotspot Shield: ist das wirklich sicher?

Wenig überzeugend: das kostenlose VPN von Hotspot Shield
Ein schicker Client reicht nicht aus: das kostenlose VPN von Hotspot Shield kann nicht überzeugen.

Wenn du kostenlose VPN suchst, steht Hotspot Shield meist ganz oben in den Suchergebnissen. Diesen VPN Anbieter gibt es bereits seit 2005. Und von Anfang an lag der Fokus auf einer einfachen und schnellen Nutzung. Den gratis VPN Client gibt es für nahezu alle Endgeräte, insbesondere auch in den App-Stores. Aber schon auf den ersten Blick fällt direkt etwas auf: einfach ist nicht nur die Handhabung. Sondern auch der Schutz!

Typische Funktionen fehlen, wenn du das kostenlose VPN von Hotspot Shield nutzt. Zwar kannst du ein, zwei Benachrichtigungen aktivieren – mehr Einstellungsmöglichkeiten gibt es allerdings nicht. Ein Schutz vor DNS Leaks oder IP leaks? Kill-Switch? Zumindest eine kleine Auswahl an VPN Servern? Fehlanzeige! Du kannst dich nach der Registration lediglich direkt verbinden. Den jeweiligen VPN Server sucht der Anbieter für dich aus. Und damit sind wir schon beim nächsten Problem angelangt.

Die Server standen in unserem VPN Test ausnahmslos in den USA. Zudem ist Hotspot Shield dafür bekannt, mit den US-Behörden zusammenzuarbeiten. Der Service legt zudem Log-Files an. Und ansonsten wird auch an weiteren Einschränkungen nicht gespart. Netflix, Hulu & Co. kannst du mit einem kostenlosen Zugang nicht öffnen. Zudem mehren sich die Geschichten über integrierte Trojaner und andere Spähsoftware in den einschlägigen Foren.

Schnell, zuverlässig und anonym - sicher dir ein VPN von SurfShark!

VPN Test 2018: Das kostenlose VPN von Avira!

Du kennst Avira sicherlich bereits als Hersteller von Anti-Virensoftware. Nicht zuletzt der kostenlose Antiviren-Scanner hat das Unternehmen bekannt gemacht. Auch die übrigen Sicherheitslösungen aus Süddeutschland schneiden ins Tests immer wieder gut ab. Inzwischen bietet Avira aber auch kostenlose VPN Services unter dem Namen Avira Phantom VPN an.

Avira Phantom VPN: Das kostenlose VPN für den Urlaub und unterwegs.
Unterwegs und im Urlaub ideal: Avira Phantom VPN.

Dabei erfreut sich der Service zunehmender Beliebtheit und nicht ohne Grund. Der VPN Client von Avira arbeitet schnell und zuverlässig. Ein Schutz vor DNS Leaks ist integriert und die Nutzung auf mehreren Geräten gleichzeitig ist problemlos möglich. Es gibt im Gegensatz zu Hotspot Shield auch keine Einschränkungen hinsichtlich der Internetseiten, die du über das VPN aufrufst.

Aber: auch Avira legt Log-Files an und das Datenvolumen ist inzwischen auf 500 MB im Monat begrenzt. Die Not-aus-Funktion bleibt zahlenden VPN Nutzern vorbehalten. Und die Server-Auswahl ist äußerst eingeschränkt. Dennoch ist Avira Phantom VPN eine gelungene Lösungen, wenn du unterwegs sicher und privat surfen willst. Der hohe Verschlüsselungsstandard sorgt für die nötige Sicherheit in öffentlichen WLAN-Netzwerken oder bei der Verbindung über einen kostenlosen Hotspot. Für den Urlaub reicht das Datenvolumen in jedem Fall!

Kostenlose VPN Services von AVG: nur als Testversion erhältlich!

Wie schon Avira, hat sich auch AVG einen Namen mit kostenloser Antivirus-Software gemacht. Inzwischen beschäftigt sich das Unternehmen außerdem mit dem Thema Privatsphäre im Internet. Das kostenlose VPN von AVG weist dabei den gleichen Umfang wie die Lösung von Avira auf. Mit ein, zwei großen Unterschieden:

  • Im Gegensatz zu Avira sichert AVG zu, keine Log-Files zu erstellen. Es gibt also tatsächlich eine No-logging-Zusage für den kostenlosen VPN Zugang.
  • Andererseits ist der VPN Zugang aber nicht dauerhaft kostenlos. Es steht lediglich eine kostenlose Testversion des VPN Clients zur Verfügung. Nach gewisser Zeit musst du also einen VPN Zugang von diesem VPN Anbieter kaufen.

Deswegen gilt hier das gleiche wie bei Avira. Für unterwegs und um überhaupt erst einmal zu testen, ob kostenlose VPN sinnvoll für dich sind, reicht der Service im VPN Test in jedem Fall aus. Wenn du durchgehend und vollumfänglich geschützt anonym surfen willst, solltest du aber weiterschauen.

TunnelBear: Dauerhaft kostenlose VPN Zugänge!

Gute Leistung: das kostenlose VPN von Tunnelbear!
TunnelBear hat Potenzial, bald das beste kostenlose VPN zu werden.

Während wir kostenlose VPN Zugänge testeten, ist uns TunnelBear zunächst positiv aufgefallen. Das Unternehmen ist im deutschsprachigen Raum noch relativ unbekannt. Allerdings kann sich der kostenlose VPN Service in jedem Fall sehen lassen. Dafür sprechen gleich mehrere Punkte:

  • TunnelBear bietet einen kostenlosen VPN Client für nahezu jedes Endgerät an.
  • Die Einrichtung ist mit wenigen Klicks erledigt.
  • Wenn dir monatlich 500 MB für anonymes Surfen nicht reichen, kannst du dir zusätzliche 1.000 MB verdienen, wenn du einen Tweet über TunnelBear abschickst.
  • Du erhältst eine No-Logging-Zusage.
  • Die Verbindung ist sehr, sehr schnell.

Dennoch müssen wir auch hier auf entsprechende Einschränkungen hinweisen. Da der VPN Anbieter noch relativ neu ist, stehen auch mit einem bezahlten VPN Zugang nur wenige VPN Server zur Auswahl. Das Angebot wird sukzessive ausgebaut – etwas Geduld ist aber erforderlich. Außerdem ist der VPN Anbieter eben noch so neu, dass kaum verlässliche Erfahrungswerte vorliegen.

Schnell, zuverlässig und anonym - sicher dir ein VPN von SurfShark!

Kostenlose VPN gesucht? Unsere Empfehlung: hide.me!

Schließlich haben wir hide.me wieder einmal getestet. Schon als wir mit unserem Blog angefangen haben, hatten wir auf das kostenlose VPN dieses Anbieters hingewiesen. Und an unserer Empfehlung hat sich bis heute nichts geändert. Warum? Nun, dafür sprechen insbesondere folgende Gründe:

Top VPN kostenlos: jetzt bei hide.me sichern!
hide.me bietet weiterhin das beste kostenlose VPN!
  • Zwar bekommst du auch bei diesem Service nur ein begrenztes Datenvolumen, aber 2 GB sind mehr als bei der Konkurrenz. Und hier musst du nicht erst bei Twitter angemeldet sein, um dieses Volumen zu bekommen.
  • Zudem kann der kostenlose Zugang unbeschränkt lange genutzt werden – lediglich einmal im Monat ist eine Verlängerung mit zwei Klicks erforderlich.
  • Der VPN Client von hide.me steht ebenfalls für zahlreiche Endgeräte zur Verfügung.
  • Die Verbindung ist sehr schnell.
  • Du kannst selbst zwischen drei verfügbaren VPN Servern wählen.
  • Und es werden keine Logs erstellt.

Einziges Manko ist derzeit, dass dieser kostenlose VPN Service nicht mit dem OpenVPN-Standard genutzt werden kann. Aber dafür musst du bei der Anmeldung nur eine E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben. Außerdem bietet der Client viele zusätzliche Funktionen inklusive Kill-Switch!

Kostenlose VPN im Test: Unser Fazit!

Wie du sicherlich schon festgestellt hast, hat jedes kostenlose VPN seine Tücken. Allerdings können wir nur von Hotspot Shield dringend abraten. Die übrigen Lösungen sind zumindest brauchbar. Jedenfalls dann, wenn du nur gelegentlich ein VPN zum privaten Surfen nutzen willst. Dann kannst du auch zu den kostenlosen Lösungen von Avira oder AVG greifen.

TunnelBear ist wiederum ein Services, den du weiterhin beobachten solltest. Wir würden das kostenlose VPN von TunnelBear prinzipiell empfehlen, aber eines stört uns gewaltig an dem Service. Dass man erst einen Tweet verschicken soll, um mehr Datenvolumen zu bekommen, widerspricht dem Grundsatz der Privatsphäre im Internet.

Deswegen kommen wir nach wie vor zu dem Ergebnis, dass hide.me das beste kostenlose VPN bietet. Der Client bietet sämtliche Funktionen, wie bei einem bezahlten Zugang. Außerdem reichen 2 GB im Monat vollkommen aus, wenn man nur anonym surfen will. Vor allem überzeugt der kostenlose VPN Zugang aber mit Geschwindigkeit, Sicherheit und einer einfachen Benutzung. Und ganz nebenbei: falls du dann doch einen bezahlten Zugang für mehr Server etc. haben willst, ist auch dieser bei hide.me sehr günstig. In jedem Fall günstiger als bei den übrigen VPN Anbietern!