VPN Anbieter Test – NordVPN

Im heutigen Beitrag gibt es wieder einen neuen VPN Anbieter Test für dich! Mit über 10 Jahren Erfahrung gehört NordVPN sicherlich zum Urgestein unter den Anonymisierungsdiensten. Die Erfahrungsberichte und verschiedene Testurteile fallen durchweg positiv aus. Darum wollen wir uns diesen VPN Anbieter genauer anschauen! Wie einfach kann man bei NordVPN ein VPN einrichten? Wie sicher ist der Anonymisierungsdienst? Und was muss man beachten? Alle wichtigen Informationen findest du im nachfolgenden VPN Anbieter Test!

NordVPN im VPN Anbieter Test – Die Leistungen im Überblick

NordVPN ist bereits seit Jahren ein etablierter Anbieter mit sehr gutem Ruf. Daher sollte man prinzipiell davon ausgehen können, dass einem hier top Leistungen angeboten werden. Und genau das bestätigt unser Nord VPN Anbieter Test! Hier verstehen sich essenzielle Features und moderne Technologie von selbst.

Viele Server, top Speed - NordVPN
NordVPN im VPN Anbieter Test: Viele Server, top Speed! (Bildquelle: NordVPN)

Die Leistungen im Überblick:

  • Echtes DoubleVPN: Im Gegensatz zu vielen anderen Angeboten werden bei NordVPN alle Verbindung doppelt verschlüsselt. Das ist relativ einmalig und extrem sicher. Insbesondere weil dabei eine AES-256-CBC Verschlüsselung zum Einsatz kommt. Das entspricht dem aktuellen Militärstandard.
  • Über 500 Server in 49 Ländern: Durch die große Serverauswahl kann man problemlos öfter einmal die IP ändern. Dadurch lässt sich einfacher anonym im Netz surfen. Außerdem sind die Server superschnell!
  • VPN einrichten mal einfach: NordVPN bietet für gängige Betriebssysteme bereits einen vorkonfigurierten VPN Client kostenlos an. Im VPN Anbieter Test ließ sich die Verbindung in etwas weniger als 3 Minuten einrichten und benutzen! Darüber hinaus stellt NordVPN unzählige Tutorials in verschiedenen Sprachen für die gängigsten Plattformen und Geräte bereit. Das nennt man top Service!
  • No Logs, TOR, Kill Switch & DNS Leak Protection: Auch mit einem VPN ist die Anonymität im Internet nicht grenzenlos. NordVPN hat aber auch für etwaige Schwachstellen eine Lösung! Keine Logs, die Nutzung von TOR ist gestattet und ein Schutz vor DNS Leaks ist bereits im Client enthalten. Aber das Beste kommt zum Schluss: Der Kill Switch schaltet alle Programme und sämtliche Verbindungen automatisch ab, wenn die VPN Verbindung abbricht. So surft man 99,9 % sicher!
  • Zusätzlich ist TOR über das VPN erlaubt, P2P-Verbindungen dürfen hergestellt werden und Zahlungen mit Bitcoins werden akzeptiert!


Somit zeigt der Überblick im VPN Anbieter Test: NordVPN bietet ein Rund-um-Sorglos-Paket, um anonym surfen zu können. Aber wie anonym ist das VPN von NordVPN wirklich?

Nord VPN Anbieter Test – Anonym im Netz?

Diese Leistungen rund um ein Virtual Private Network sind wertlos, wenn man sich nicht auf den Anbieter verlassen kann. Deshalb muss ein ausgezeichneter Provider im VPN Anbieter Test zwei Voraussetzungen erfüllen:

  1. Es werden keine Protokolle angelegt (no logs).
  2. Eine Zahlung ohne Preisgabe der Identität ist möglich.

Auch wenn NordVPN bereits 10 Jahre existiert, sollte man diese Voraussetzungen prüfen. Die Erfahrung bestätigt zwar die Ergebnisse im VPN Anbieter Test, aber schließlich will man anonym surfen! Insofern ist Voraussetzung 1 direkt erfüllt. NordVPN verfolgt eine „strict no logs“-Politik und sichert eben diese auch in den Geschäftsbedingungen zu. Außerdem gab es  bislang keine anderslautenden Berichte.

Dahingehend ist der Firmensitz ein weiterer Pluspunkt. NordVPN sitzt in Panama. Deshalb ist die no logs-Zusage glaubhafter. Weil dort die strengeren Gesetze vieler anderer Länder nicht gelten und die Protokollierung nicht vorgeschrieben ist, ist es umso wahrscheinlicher, dass die Zusage eingehalten wird.

Sicher und anonym surfen mit NordVPN - der VPN Anbieter Test 2016
Kann man mit NordVPN wirklich anonym surfen? Der VPN Anbieter Test verrät es! (Bildquelle: NordVPN)

Aber wird nichts gespeichert? Doch. NordVPN ist immerhin ein Wirtschaftsunternehmen und muss seine Umsätze belegen. Daher werden die entsprechenden Mindestinformationen für 30 Tage gespeichert, nämlich:

  • E-Mail-Adresse,
  • Username und
  • Zahlungsinformationen.

Somit wären allerdings Rückschlüsse auf die Identität möglich. Zumindest wenn man mit PayPal oder Kreditkarte zahlt. Doch auch hier hat NordVPN mitgedacht und erhält hinsichtlich des Grades der Anonymität im Internet einige Pluspunkte! Denn im VPN Anbieter Test konnte die Zahlung auch mit Bitcoins geleistet werden. Und diese Transaktion kann nicht problemlos zurückverfolgt werden.

Ein weiterführender Beitrag zum Thema Bitcoins wird noch erscheinen. Bis dahin findest du hier weitere Informationen zu der Crypto-Währung. Kaufen kann man sie z.B. auf VirWox. Auf dieser Seite kann man Bitcoins kaufen und mit PayPal oder Kreditkarte zahlen. Wer lieber bei einem zertifizierten und wirtschaftlich geprüften deutschen Anbieter mit Bitcoins handeln will, sollte sich lieber hier anmelden!

Preise und Pakete im Nord VPN Anbieter Test

NordVPN zeigt sich in diesem Bereich beim VPN Anbieter Test sehr kundenfreundlich. Die möglichen Pakete bieten eine Laufzeit für jeden Geschmack, nämlich:

  • 1 Monat,
  • 6 Monate und
  • 12 Monate

Der Preis variiert dabei in Abhängigkeit von der Laufzeit. Das Jahresabo kostet gerade einmal $ 69.00, was einem Monatspreis von $ 5.75 entspricht. Ein Abonnement über 6 Monate kostet insgesamt $ 42.00 (ca. $ 7.00 monatlich) und wer nur Monatsweise die Dienste bucht, bezahlt jeweils $ 8.00. Außerdem bleibt es einem selbst überlassen, ob man die Funktion zur automatischen Verlängerung nutzt. So kann man es im Zweifel nicht verschlafen, das Abo rechtzeitig  beim VPN Anbieter zu kündigen.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist allerdings top. Es bietet sich daher durchaus an, direkt das Jahresabo zu buchen und es ggf. sogar automatisch zu verlängern.

NordVPN im VPN Anbieter Test – DAS FAZIT!

Das Team ist offensichtlich nicht ohne Grund bereits mehr als zehn Jahre im Geschäft. NordVPN schneidet bei unserem VPN Anbieter Test in allen Bereichen mit Bestnoten ab. Und das kommt nicht von ungefähr. Pluspunkte gibt es vor allem in Sachen Anonymität im Internet. Dank der glaubwürdigen no logs-Garantie und der Bezahlung per Bitcoin, kann man einfach dieses VPN einrichten und anonym surfen. Außerdem wird NordVPN sogar dafür, auch TOR über die VPN Verbindung für noch höhere Sicherheit zu benutzen. Das ist nicht nur ungewöhnlich, sondern vor allem ungewöhnlich kundenfreundlich und verdient großes Lob!

Top Schütz für alle Geräte - NordVPN im VPN Anbieter Test!
Bestes VPN im VPN Anbieter Test – NordVPN bietet top Schutz für alle Geräte, auch für das iPhone.

Obwohl die Preise bereits auf den ersten Blick relativ günstig, werden sie durch top Leistungen zu einem echten Schnäppchen. Der VPN Anbieter Test kommt zu einem eindeutigen Ergebnis: Das Preis-/Leistungsverhältnis ist perfekt! Der hohe Anonymitätsgrad, das vollwertige DoubleVPN und die vielen Sicherheitsfeatures machen NordVPN ganz klar zum besten VPN Anbieter. Platz 1 in allen Bereichen – sehr gut reicht dafür gar nicht aus.

Und das auch noch auf allen Geräten. Dank der MultiDevice-Funktionalität und den vielen Tutorials kann man mit NordVPN nahezu auf jedem internettauglichen Gerät ein VPN einrichten. Hier stimmt der Slogan „Easy VPN“.

Für jeden, der noch auf der Suche nach einem seriösen VPN Anbieter ist, kann also guten Gewissens auf NordVPN verwiesen werden. Gerade das Jahresabonnement für gerade einmal $ 69.00 bietet jede Menge Schutz zu einem kleinen Preis. Aktuell gibt es sogar noch ein richtig gutes Angebot – mit dem Code „50off“ kostet das VPN für 1 Jahr nur $ 48.00. Das sind weniger als € 43,00 für ein Jahr! Einfach hier klicken, das Jahresabo mit Auto-Verlängerung auswählen und den Code einlösen: NordVPN 1 Jahresabo für $ 48.00 (Code: 50off) kaufen

VPN kostenlos und schnell: hide.me aus dem VPN Test!

VPN kostenlos nutzen und sicher anonym surfen? Nach herrschender Meinung ist das im Grunde genommen gar nicht möglich. Solch ein Angebot soll sich schlichtweg für den Provider nicht lohnen. Das muss aber nicht zwangsläufig so sein. Wir haben für dich einen Anbieter gefunden, dessen VPN kostenlos genutzt werden kann – ohne Einbußen bei der Geschwindigkeit. Dem nicht genug ist er auch noch super sicher, zuverlässig und absolut einsteigerfreundlich!

VPN kostenlos nutzen Dank hide.me

hide.me ist bereits seit einigen Jahren für top Service und schnelle Verbindungen bekannt. Vor allem bietet dieser Provider aber auch sein VPN kostenlos an. Dabei ist der Nutzungszeitraum nicht begrenzt und es stehen den Usern immerhin zwei Server – zum einen in Hollang, zum anderen in Singapur – zur Verfügung. Die einzige Einschränkung ist der Traffic. Maximal 2 GB sind mit einem kostenlosen Benutzerkonto verfügbar. Das reicht für normales Surfen, gerade an freien Hotspots, massig aus und dafür ist das VPN kostenlos – garantiert!

Um das VPN kostenlos nutzen zu können, musst du zunächst ein Benutzerkonto über diese Internetseite erstellen. Nachdem man die Registrierung mit dem Link aus der Bestätigungsmail validiert hat, kann sofort eine Verbindung einrichten und zukünftig ohne Sorgen anonym surfen.

VPN kostenlos und einfach eingerichtet!

Die Einrichtung der VPN Verbindung ist mit hide.me super einfach. Im Grunde genommen hat man viele verschiedene Möglichkeiten, die Verbindung aufzubauen:

  • Vor allem für Anfänger ist der kostenlose Client sehr interessant. Hide.me hat eine eigene Software herausgebracht, die regelmäßig mit Updates versorgt wird und super einfach und schnell die VPN-Verbindung herstellt.
  • Wer lieber kostenlose Open Source-Software nutzen will, kann auf das Programm „Tunnelblick“ nutzen. Es ist frei verfügbar und wird für nahezu alle Betriebssysteme angeboten. Nach der Installation muss man nur noch die von hide.me bereitgestellte Konfigurationsdatei einlesen und schon kann die Verbindung hergestellt werden.
  • Wer am liebsten selbst Hand anlegen will, kann außerdem eine der unzähligen bebildertern Anleitungen nutzen. Hide.me stellt für nahezu jedes verfügbare Betriebssystem ein Tutorial mit Schritt für Schritt-Anleitungen für die Einrichtung zur Verfügung. Mit diesen Anleitungen können selbst blutigste Anfänger problemlos eine sichere VPN Verbindung einrichten können.

Das ist aber nicht alles, was hide.me allen Nutzern vollkommen kostenlos bietet!

VPN kostenlos und viele weitere Leistungen

Abgesehen davon, dass man bei hide.me ein VPN kostenlos nutzen kann, bietet dieser Dienst noch viele weitere interessante Vorteile!

  1. Der VPN Anbieter sichert zu, dass keinerlei Daten gespeichert werden (no logging). Es finden sich auch keinerlei Ausnahmen von dieser Regelung in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder anderen Nutzungsvereinbarungen.
  2. Wer mehr als 2 GB Traffic im Monat benötigt, kann einen der günstigen Tarife nutzen. Dadurch entfällt nicht nur die Begrenzung der Bandbreite – es stehen einem je nach Tarif auch jede Menge zusätzliche Server zur Verfügung und man kann bis zu fünf Geräte mit einer VPN-Verbindung ausstatten.
  3. Sichere Verschlüssung und top DNS-Management: hide.me bietet außerdem sämtliche zeigemäßen Verschlüsselungsverfahren für die VPN Verbindung und eigene DNS-Server, damit die eigene Anonymitaet im Internet auf jeden Fall gewahrt bleibt. Damit gehört dieser Anbieter zu derzeit besten auf der ganzen Welt!
  4. Super schnelle Verbindungen: Hier ist nicht nur das VPN kostenlos, sondern auch die Verbindung super schnell. Selbst wenn man Offshore-Server für den Zugang nutzt, kann man nahezu jederzeit die volle Geschwindigkeit des eigenen Internetanschlusses ausreißen.

Hide.me ist insgesamt ein echter top Anbieter, der jede Menge Service und Funktionalität bietet. Wer nach einem günstigen oder dem besten kostenlosen VPN Anbieter sucht, ist hier genau richtig! Gerade der Schutz der Privatsphäre und die hohe Geschwindigkeit der Verbindungen sind top Argumente, hier ein Benutzerkonto zu erstellen!

Hier geht es direkt zu hide.me!

VPN einrichten unter Windows 7

Ein VPN einrichten ist unter Windows allgemein, aber vor allem unter Windows 7 sehr, sehr einfach. Vor allem ist eine VPN-Verbindung für Heimanwender ein einfacher und schneller Weg, die eigene Identität im Internet zu verschleiern. Alles was man dazu benötigt, sind folgende Dinge:

  • Ca. fünf Minuten Zeit,
  • einen zuverlässigen und schnellen VPN Anbieter sowie
  • Windows – extra Software ist nicht erforderlich.

Wer noch keinen VPN Anbieter hat, kann sich vollkommen kostenlos HIER einen VPN-Zugang sichern. Dieser Anbieter bietet nicht nur eine sehr schnelle Verbindung, sondern auch eine Bandbreite von immerhin 4GB vollkommen kostenlos! Das ist auf jeden Fall mehr als ausreichend, wenn es nur darum geht, dass man anonym surfen will.

VPN einrichten – Schritt für Schritt

Der oben verlinkte Anbieter bietet nicht nur bebilderte Schritt für Schritt Anleitungen, mit denen man schnell und einfach ein VPN einrichten kann. Er hat auch eine eigene Software veröffentlicht, die man lediglich installieren und starten muss, um sich so schnell und einfach Anonymität im Internet zu wahren! Wer manuell sein VPN einrichten will, geht wie folgt vor:

  1. Über das Netzwerksymbol in der Taskleiste das „Netzwerk- und Freigabecenter öffnen„.
  2. Auf „Neue Verbindung oder neues Netzwerk einrichten“ klicken.
  3. Im nächsten Fenster „Internetverbindung (VPN)“ auswählen und die erforderlichen Daten, wie sie auf der Anbieterseite angezeigt werden, eintragen.
  4. Anschließend auf „Verbinden“ klicken.
  5. Nun öffnet sich ein neues Fenster, wir wählen die Option „öffentliches Netzwerk“ aus. Und schon ist man mit dem VPN einrichten fertig!

Unter dem Menüpunkt „Adaptereinstellungen ändern“ findet man noch verschiedene Optionen. Im Regelfall sind hier keine Änderungen erforderlich.

Weitere Möglichkeiten, um ein VPN einrichten zu können

Wer alternativ in den Browsern Firefox oder Chrome ein VPN einrichten will, findet hier jede Menge Informationen von Chip. Wer einen WLAN- bzw. Internetrouter von AVM hat (Fritzbox etc.) findet außerdem hier eine tolle Anleitung, wie man direkt über diese Geräte ein VPN einrichten kann.

Der erste Schritt, um anonym surfen zu können, ist somit bereits getan!