Proxy Server kostenlos: 3 Tools für sicheres Surfen ohne VPN!

Du willst ohne VPN Software inkognito surfen? Dann sind Proxy Server für dich vielleicht genau die richtige Alternative zu einem VPN Client. Mit ihnen kannst du u.U. anonym surfen und aus einem täglich wechselnden IP-Vorrat auswählen. In diesem Beitrag stellen wir dir daher 3 Tools bzw. Dienste vor, mit denen du Proxies kostenlos finden und nutzen kannst. Allerdings gibt es zunächst ein, zwei Punkte dabei zu beachten.

Keine Proxys gefunden? Kauf die deinen eigenen anonymen Proxy Server!

Diese Vorteile bieten dir Proxy Server im VPN Vergleich

Im Vergleich mit einem VPN kann dir ein Proxy Server mehrere Vorteile bieten. Zum einen ist er häufig günstiger oder sogar kostenlos. Du benötigst lediglich die richtigen Programme, um stabile und schnelle Proxies zu finden. Zum anderen stehen dir innerhalb weniger Minuten häufig gleich mehrere hundert davon zur Verfügung. Entsprechend groß ist also auch die Auswahl an verschiedenen IPs, die du nutzen kannst. Wenn du inkognito surfen willst, ist das natürlich sehr interessant.

Außerdem musst du keinen VPN Client oder irgendeine VPN Software installieren. Funktionalitäten, um die Internetverbindung über einen Proxy Server herzustellen und umzuleiten, gehören zum Standard eines jeden Betriebssystems, der Browser und vieler weiterer Programme. Meistens reicht es bereits, die Proxy-IP in den Einstellungen zu hinterlegen. Und schon hast du die Voraussetzungen für sicheres Surfen geschaffen. Oder doch nicht?

Nachteile, die du unbedingt kennen solltest

Zumindest solltest du nicht sofort bei Google & Co. nach einem Proxy Server für dich suchen. Denn vorher solltest du wissen, dass verschiedene Proxy-Arten unterschieden werden. Für unsere Verwendung werden vor allem HTTP- bzw. HTTPS- und sogenannte SOCKS-Proxys genutzt. Letztere sind grundsätzlich sicherer und bieten einen höheren Anonymisierungsgrad. Bei einem HTTP-Proxy kommt es wiederum darauf an, welchen Funktionsumfang dieser bietet.

Echtes Double-VPN? Gibt es nur bei NordVPN!

Auch einfache HTTP Proxy Server kannst du grob in transparente (keine Anonymisierung), anonyme und „Elite“-Proxys unterteilen. Von Begriff zu Begriff nimmt der Sicherheitsgrad für dich zu. Wenn du hingegen transparente Proxys benutzt, erreichst du in keinem Fall den gewünschten Effekt. Sicheres Surfen und zusätzlich anonymes Internet mit ihnen kaum möglich.

Die wichtigsten Nachteile auf einen Blick:

  • Um die Proxys unterscheiden zu können, müssen diese gefiltert und sortiert werden. Als Arbeitsschritt kann das sehr lange dauern bzw. sehr aufwendig sein.
  • Doch selbst wenn du auf die Art und die Kategorie achtest, kannst du dir nicht sicher sein, wer den Proxy  bereitstellt. Da kein namenhaftes Unternehmen dahinter stehen wird, kann eine Manipulation des Servers zu deinen Ungunsten nie ausgeschlossen werden.
  • Zudem kannst du Unmengen an Proxylisten kostenlos? Hier klicken! bekommen. Viele der in ihnen aufgeführten Proxy Server sind jedoch langsam, nicht mehr verfügbar, nicht sonderlich stabil oder als Gefährdung markiert. Letzteres passiert immer dann, wenn sie bereits von Spammern oder Hackern missbraucht werden.

Trotzdem lohnt sich der Aufwand mitunter, wenn du die Proxy Server nur für kurzes Surfen oder zum Umgehen einer Ländersperre benötigst. Dies ist häufig problemlos möglich. Nur Internetriesen wie Amazon, eBay und andere könnten misstrauisch werden, wenn du dich von solch einer IP anmelden willst.

Top 3 Proxy Tools für 2019 – finde Proxy Server vollkommen kostenlos

Wenn du von vornherein etwaige Probleme, die sich aus den Nachteilen ergeben können, ausschließen willst, musst du einen eigenen Proxy Server kaufen oder erwerben. Dann kannst du allerdings häufig auch gleich ein VPN kaufen. Damit hast du zumindest auch eine garantiert schnelle Internetleitung. Falls du aber einen eigenen, privaten Proxy-Server einmal ausprobieren willst, besuche einfach YourPrivateProxy.com. Dieser Anbieter ist schon lange mit diesen Nischenprodukten im Geschäfts und stellt dir einen Testzugang kostenlos für 24 Stunden auf Wunsch bereit.

PureVPN lässt dich nicht nur anonym, sondern auch sicher surfen!

Alternativ kannst du aber auch folgende Tools nutzen, um Proxy Listen zu erstellen (Parse) und gegenprüfen zu können. Und das beste an der Sache ist: sämtliche Tools sind als Freeware erhältlich! Du musst nur den jeweiligen Links folgen, um auf die Webseite der Programmierer und damit zu den Downloads zu gelangen.

GatherProxy – Proxy Server Scraper, checker und blacklist checker in einem

GatherProxy ist eigentlich ein Anbieter kostenpflichtiger Proxylisten. Daneben hat das Team hinter dem Service aber auch die gleichnamige Software programmiert. Und diese steht jedem kostenlos, wenn auch mit kleineren Einschränkungen zur Verfügung. Der Vorteil ist: das Programm sammelt nicht nur Proxy Server für dich, sondern überprüft sie auch auf ihre Leistungsmerkmale sowie auf einen Eintrag auf der schwarzen Liste!

Proxy Server kostenlos mithilfe von GatherProxy - wenige Klicks genügen!
Mit nur wenigen Klicks hat man die Suche und die Überprüfungen gestartet. Ein paar Minuten später hat man schon eine eigene Proxyliste voller kostenloser Proxy Server!

Ähnlich verhält es sich mit dem zweiten Tool.

ProxyScrape Checker: kostenlose Proxylisten laden und prüfen

Proxyscrape ist ebenfalls in Internetservice, der dir sowohl kostenlose wie auch kostenpflichtige Proxylisten zur Verfügung stellt. Daneben findest du auf ihrer Internetseite einen kostenlosen Proxychecker. Wenn du diesen nutzt, musst du nicht einmal mehr einen Browser öffnen, um an die Listen heranzukommen. Mit wenigen Eingaben rufst du die gefundenen Proxy Server von Proxyscrape ab und startest du Prüfung.

Mit wenigen Tasten kostenlose Proxy Server erhalten Dank Proxyscrape!
Einfach starten, die Werte vorgeben und den Rest macht der Checker. Mit Proxyscrape hast du innerhalb weniger Augenblicke erste kostenlose Proxy Server als Liste vorliegen.

Und die gleichen Funktionen bietet dir natürlich auch unser drittes Tool bzw. das dritte Entwicklerteam mit mehreren Tools.

Kostenloser Parser und Checker von Openproxy.space – garantiert hochwertige Proxylisten!

Hast du die beiden vorherigen Tools erst einmal ausprobiert, lohnt sich ein Blick auf die Tools von Openproxy.space. Die Webseiten-Betreiber haben einerseits einen hervorragenden Parser programmiert, mit dem sich URL-Listen nach Proxyadressen durchsuchen und diese abgreifen lassen. Zudem erhältst du dort auch den passenden Proxy Checker, der nicht nur sehr schnell, sondern auch flexibel genutzt werden kann. Kombinierst du die beiden Tools miteinander, kannst du dir Proxylisten nach Maß erstellen. So hast du immer den richtigen Proxy Server parat, wenn du einen brauchst!

Proxy Server schnell und einfach prüfen mit dem Checker von Openproxy.space!
Mit wenigen Klicks liest du die Liste deiner Proxy Server ein und startest die Überprüfung. Der Checker von Openproxy.space ist super schnell, aber kostenlos!

VPN Software Tipps: Kostenlose Verbindung richtig konfigurieren!

Deine Sicherheit im Internet muss nicht teuer sein! Das beweist unter anderem das Angebot von hide.me. Der VPN Anbieter bietet einen 100 % kostenlosen Zugang. Und die VPN Software lässt sich wunderbar einfach einrichten. Wie schon in unserem VPN Anbieter Test 2017 stellen wir hier aber nicht nur den Anbieter kurz vor. Wir verraten dir auch, welche Einstellungen für den Client besonders wichtig sind!

Kostenlos, sicher und schnell: Kostenloser Zugang und die VPN Software von hide.me!

Wir stellen dir hide.me und die VPN Software des Anbieters natürlich nicht ohne Grund vor. Einerseits hat sich der Anbieter als absolut zuverlässig erwiesen. Andererseits ist der Zugang zu diesem Service dauerhaft kostenlos. Denn die Gratis-Mitgliedschaft ist kein üblicher Testzugang. Auch nach 30 Tagen entstehen durch die Nutzung der Dienste keine Kosten. Natürlich gibt es Einschränkungen. Sie sind allerdings überschaubar:

  • Die Gratis-Mitgliedschaft muss spätestens nach 30 Tagen erneuert werden. Dafür reicht jedoch ein kurzer Login und wenige Klicks aus.
  • Die Nutzung ist auf ein Datenvolumen von 4 GB begrenzt.
  • Und es steht nur eine Auswahl an Servern zur Verfügung.

Die Vorteile liegen hingegen auf der Hand:

  • Der VPN Zugang inkl. VPN Software ist komplett kostenlos.
  • Es besteht der uneingeschränkte Schutz eines VPN.
  • Der Anbieter garantiert, keine Logs anzulegen (no logging).
  • Die Verbindung ist sehr schnell und stabil.
  • Die VPN Software ist für zahlreiche Endgeräte verfügbar und innerhalb weniger Augenblicke installiert.

VPN ohne Logging hier kostenlos nutzen!Wer nur ab und an surft oder sich zum Beispiel unterwegs ideal schützen will, ist mit einem Gratis-Zugang von hide.me in jedem Fall bestens beraten. Du musst dich lediglich über diesen Link anmelden und ein Benutzerkonto registrieren. Wähle die Gratis-Mitgliedschaft aus und lade anschließend die VPN Software herunter. Nach der Installation kannst du direkt anonym surfen!

So stellst du die kostenlose VPN Software von hide.me richtig ein!

Startbildschirm der VPN Software von hide.me
Der Startbildschirm der VPN Software.

Die VPN Software des Anbieters ist nahezu für jedes Gerät verfügbar. Wir beziehen uns hier auf die Version für MacOS beziehungsweise OSX. Die nachfolgenden Tipps gelten letztlich aber auch für alle anderen Versionen. Außerdem ist die Vorgehensweise fast immer gleich. Zunächst lädst du von der Homepage die Installationsdatei herunter. Anschließend startest du die Installation. Nach deren Abschluss startet die VPN Software automatisch. Falls nicht reicht ein kurzer Klick auf das Programmsymbol.

Die VPN Software von hide.me ist besonders aufgebaut. In der „Übersicht“ kannst du zum einen den gewünschten VPN Server auswählen. Zum anderen kannst du hier die Verbindung herstellen oder beenden. Über einen Klick auf „Einstellungen“ gelangst du wiederum zum Optionsmenü. Wenn du nur den kostenlosen VPN Zugang nutzen willst, solltest du den automatischen Programmstart deaktivieren. Sinnvoll ist wiederum die Option „Bei Start verbinden“. So kannst du schnell und einfach anonym surfen, sobald du die VPN Software startest.

Wichtige Einstellungen in der VPN Software von hide.me

Neben der grundlegenden Einstellungen sind aber noch weitere Punkte wichtig. Wir wollen hier vor allem drei ansprechen. Einerseits die Nutzung der VPN Verbindung. Andererseits hingegen zwei Zusatzfunktionen, die für noch mehr Schutz der Privatsphäre sorgen. Damit sind der Kill-Switch, der Schutz vor DNS Leaks und die Beschränkung auf das VPN gemeint.

Diese Optionen solltest du in der VPN Software aktivieren!
VPN Software Einstellungen auf einen Blick!

Die Option „Internetverbindung auf VPN beschränken“ ist dabei ein absolutes Muss. Durch sie ist sichergestellt, dass du mit keiner Software deine eigentliche IP-Adresse nutzt. Wenn du anonym surfen willst, könntest du ansonsten eventuell deine Identität verraten. Das Gleiche gilt für die Option „Vor DNS-Leaks schützen“. Mehr Informationen dazu findest du hier. Zum besseren Schutz deiner Privatsphäre solltest du also so oder so nicht auf diese Einstellungen in der VPN Software verzichten.

Außerdem empfiehlt sich die Einstellung „Kill-Switch“. Es ist eine fortgeschrittene Möglichkeit, die eigene Online-Identität durchgehend mit der VPN Software zu schützen. Und eine besonders nützliche. Sollte es einmal dazu kommen, dass die VPN Verbindung abbricht, blockt dieses Feature sofort sämtliche Datenübertragungen.

Dazu gehören nicht nur die eingehenden, sondern auch die ausgehenden Verbindungen. Die tatsächliche IP wird somit unter keinen Umständen preisgegeben. Dadurch kann man mit der VPN Software beeindruckend gut anonym surfen. Einziger Nachteil: Bei einer Trennung muss die VPN Verbindung manuell wiederhergestellt. Die Vorteile überwiegen deutlich.

VPN Software mit mehr Servern und mehr Datenvolumen nutzen!

Insgesamt lässt sich die VPN Software von hide.me mit der Gratis-Mitgliedschaft sehr gut und vor allem sehr einfach nutzen. Gerade bei öffentlichen Hotspots und WiFi-Netzen bietet die VPN Verbindung viele Vorteile und den notwendigen Schutz. Allerdings sind 4 GB als Datenvolumen bei regelmäßigem Einsatz relativ wenig. Insbesondere dann, wenn du Streaming-Dienste mit dem VPN nutzen willst.

Immerhin 75 GB Datenvolumen und 30 Server-Standorte stehen dir bei diesem VPN Anbieter allerdings schon ab einem monatlichen Betrag von € 4,16 zur Verfügung. Ab einem Monatspreis von € 9,16 kannst du das VPN wiederum mit bis zu 5 Geräten nutzen. Außerdem lässt sich mit einer Premium-Mitgliedschaft eine Port-Weiterleitung nutzen. Die kostenlosen Serviceleistungen können sich dabei ebenfalls sehen lassen. Es kann sich also auch lohnen, mal einen Blick auf die kostenpflichtigen Angebote von hide.me zu werfen!