VPN für Torrents Die Top 3 VPN Anbieter 2017 auf einen Blick!

Das Filesharing ist einer der großen Vorteile des Internets. Zahlreiche P2P-Netzwerke entstanden im Laufe der Zeit. Aber nur wenige haben sich langfristig etabliert. Zu den wenigen Filesharing-Konstanten gehören Torrent-Downloads in jedem Fall. Allerdings sollte man sich der Gefahren der Nutzung bewusst sein. Warum sich ein VPN für Torrents lohnt und welche VPN Anbieter 2017 dafür empfehlenswert sind, erfährst du nachfolgend…

Warum du ein VPN für Torrents nutzen solltest!

Wer Bittorrent & Co. regelmäßig nutzt, sollte sich frühzeitig mit den Sicherheitsaspekten und mit einem VPN für Torrents beschäftigen. Immerhin beruht diese Form des Datenaustausches auf einem besonderen Konzept. Die Computer der Nutzer kommunizieren direkt miteinander. Es ist weder ein spezieller Server noch eine bestimmte Online-Plattform erforderlich. Um es kurz zu machen, es heißt nicht ohne Grund P2P! Nicht nur die eigene Identität, sondern auch die eigenen Daten müssen ausreichend geschützt werden.

Dafür sprechen jedenfalls zahlreiche Gründe. Warum ein VPN für Torrents empfehlenswert ist, verdeutlich zum Beispiel die folgenden:

  • In P2P-Netzwerken wird zahlreichen Benutzern auf der eigenen Welt deine IP-Adresse und somit deine Identität mitgeteilt. Ein VPN für Torrents verhindert das. Vor allem entfremdet es nicht nur deine IP. Es verschlüsselt den gesamten Datenverkehr.
  • Dadurch sieht niemand anderes, welche Daten und Informationen du mit anderen Nutzern austauschst. Nahezu jede Form der Internetüberwachung hat damit keinen Erfolg mehr. Und es geht nicht nur um den Staat oder Hacker.
  • Denn ein VPN für Torrents schützt dich genauso vor der Überwachung durch deinen Internetanbieter (ISP). Die ISPs überwachen ihre Nutzer ebenfalls und greifen nicht selten zu Zwangsmaßnahmen, wenn P2P-Netzwerke genutzt werden. Zum Beispiel reduzieren sie die Bandbreite der User.
  • Ohnehin gibt es viele Länder, in denen P2P-Netzwerke und damit auch Torrents bei den ISPs gesperrt sind. Mit einem VPN für Torrents kannst du diese Sperren umgehen.
  • Außerdem blockt ein gutes VPN für Torrents während der Nutzung zahlreiche Formen von Malware. Viren und Trojaner gelangen gar nicht erst auf deinem Computer. Und es gibt viele Leute, die genau das über Torrent-Downloads erreichen wollen.

Und obwohl die Liste der Gründe lang ist, reicht dieser kurze Auszug aus. Es ist beinahe fahrlässig, ohne diesen Grundschutz Torrents und andere P2P-Netzwerke zu nutzen. Aber auf was kommt es bei einem VPN für Torrents an?

Auf diese Punkte musst du bei einem VPN für Torrents achten!

Natürlich kannst du keinen x-beliebigen VPN Zugang für Filesharing-Zwecke nutzen. Ansonsten vereinfachst du eventuell sogar noch die Überwachung deiner Aktivität. Doch allein der Hauptsitz des jeweiligen Unternehmens ist ein wichtiges Kriterium. Ein top VPN Anbieter muss mindestens die folgenden Anforderungen erfüllen. Ansonsten solltest du lieber weitersuchen!

VPN für Torrents: Top 5 Kriterien für die richtige Wahl

  1. Die Top 3 VPN Anbieter 2017 geben dir grundsätzlich ein No Logging-Versprechen. Außerdem haben sie ihren Firmensitz außerhalb der USA und in keinem der sogenannten „Five Eyes Countries“. US, UK und DE Anbieter sind immer tabu.
  2. Sowohl der VPN Server wie auch der VPN Client unterstützen den OpenVPN-Standard.
  3. Du kannst jedes VPN für Torrents anonym bezahlen.
  4. Nur deine E-Mail, ein Benutzername und ein Passwort sind erforderlich. Mehr Daten werden möglichst nicht verlangt.
  5. Die Bandbreite bleibt konstant, auch in P2P-Netzwerken. Die Geschwindigkeit wird nicht gedrosselt.

In unserem VPN Anbieter Test und Vergleich findest du viele passende Anbieter. Wir verraten dir aber auch, welche Anbieter das beste VPN für Torrents haben.

Top 3 Anbieter eines VPN für Torrents 2017

Natürlich fällt solch eine Auswahl nicht immer leicht. Allerdings haben wir dir drei stets zuverlässige und dennoch vergleichsweise günstige VPN-Betreiber zusammengestellt. Welche Vorteile sie im Einzelnen bieten, ob es gerade Aktionen mit Vergünstigungen gibt und vieles mehr haben wir ebenfalls vermerkt.

Von Anfang an ein VPN für Torrents: Torguard

VPN Zugang von Torguard? Hier geht es zu den Angeboten!

Dieser VPN Anbieter trägt Torrents schon im Namen. Denn das „Tor“ in Torguard steht nicht für das Anonymisierungsnetzwerk, sondern für das P2P-Protokoll. Genau für diesen Zweck, die User bei Torrent-Downloads zu schützen, ist der Dienst entstanden. Das sind die besten Voraussetzungen, um anonym zu bleiben. Die Anmeldung ist schnell erledigt, der VPN Zugang kann mit Bitcoins bezahlt werden.

Ansonsten sichert Torguard folgende Vorteile zu:

  • Volle Geschwindigkeit, keine Begrenzungen.
  • Client für zahlreiche Plattformen.
  • Schutz der Identität auch gegen Deep Packet Inspections (DPI).
  • Garantiert keine Logs.
  • Support 24/7 und das ganze Jahr über.

Preislich bewegt sich dieses VPN für Torrents eher im Mittelfeld. Das monatliche Abo beginnt bei $ 9.99. Dafür kann der VPN Zugang mit bis zu 5 Geräten gleichzeitig genutzt werden. Wer sich für längere Mitgliedschaften entscheidet, kann sich hingegen auf Preise ab $ 4.99 je Monat freuen.

Weitere Informationen findest du HIER (Klick!)

Sicher, schnell und zuverlässig: VPN für Torrents von PureVPN

Direkt einen VPN Zugang bei PureVPN sichern: einfach hier klicken!

Auch PureVPN ist aus unserem VPN Anbieter Test 2017 bestens bekannt. Der VPN Service bietet hochwertige Leistungen und sämtliche Vorteile, die man auch bei Torguard genießt. Andererseits hat PureVPN aber noch viel, viel mehr Features im Angebot. Unter anderem bietet dieses VPN für Torrents folgende zusätzliche Leistungen:

  • Ein Schutz gegen Viren, Trojaner und andere Malware wird bereits serverseitig bereitgestellt. So musst du dir keine Sorgen wegen Ransomware wie Wannycry & Co. machen!
  • Der integrierte Killswitch im VPN Client schützt bis zum Schluss vor IP Leaks und DNS Leaks. Bricht die VPN Verbindung ab, wird auch die Internetverbindung insgesamt unterbrochen.
  • Für Torrents optimierte VPN Server sorgen außerdem für die nötige Verbindungsstabilität und Performance.

Zwar kostet PureVPN im Abo mit monatlicher Zahlweise ähnlich viel wie Torguard. Andererseits haben wir einen top Tipp für dich, wie du beim Kauf am besten vorgehst.

Nutze einfach die Geld-zurück-Garantie für die ersten 7 Tage! Wenn du in der ersten Woche nicht zufrieden bist, bekommst du ohne Wenn und Aber dein Geld zurück. Und das in noch nicht einmal 24 Stunden. Daher lohnt es sich, direkt zu dem Zugang für zwei Jahre zu greifen. Denn im 2-Jahres-Abo bezahlst du nur extrem günstige $ 3.25 je Monat. Noch günstiger kannst du ein VPN für Torrents nicht bekommen.

Weitere Informationen findest du hier (Klick)!

Einfach perfekt, auch als VPN für Torrents: NordVPN

Ein VPN für Torrents von NordVPN lohnt sich immer. Hier geht es zu den Angeboten!

Über NordVPN müssen wir eigentlich nicht viele Worte verlieren. Wir haben schon mehrfach erklärt, warum dieser VPN Anbieter den wohl fortschrittlichsten VPN Zugang anbietet. Ob Geschwindigkeit, Serverauswahl oder Sicherheit, der Betreiber ist wohl die Wahl, wenn es um ein VPN für Torrents geht.

Mit einem Zugang von diesem Unternehmen hast du alle Vorteile der anderen Top 3 VPN Anbieter 2017. Allerdings bekommst du auch Zugriff auf noch mehr Standorte weltweit, eine absolut sichere Verschlüsselung und stetige Verbesserungen, damit du anonym surfen kannst! NordVPN ist im Monatsabo zwar der teuerste Anbieter, bietet dafür jedoch die beste Qualität. Das sollten einem die $ 11.95 für einen Monat wert sein.

Ansonsten gibt es das Jahresabo bereits für $ 5.75 im Monat und mit einer Geld-Zurück-Garantie für ganze 30 Tage! Damit kann man einfach nicht falsch liegen.

Weitere Informationen findest du hier (Klick)!

VPN Anbieter Vergleich: NordVPN bietet jetzt noch mehr Schutz!

NordVPN hat schon mehrfach im stetigen VPN Anbieter Vergleich gepunktet. Der VPN Zugang des Betreibers ist nicht nur anonym und absolut schnell. Besonders umfangreich ist vor allem die Auswahl an verschiedenen Serverstandorten. Und Gleiches gilt auch für die kostenlosen VPN Clients für eine Vielzahl von unterschiedlichen Systemen.

NordVPN gilt gemeinhin als moderner Anbieter. Das Netzwerk wiederum ist wohl das bislang fortschrittlichste und kaum mit anderen vergleichbar. Vor allem wurde es per 01. Juli 2017 und eine äußerst interessante Interessante Funktion erweitert: Mit „CyberSec“ sagt das Unternehmen Hackern, Malware und vielen weiteren Bedrohungen der Onlinewelt den Kampf an! Wir haben uns die neuen Features einmal angesehen.

Das muss der VPN Schutz im VPN Anbieter Vergleich mindestens leisten!

Bislang gab es auch bei uns im VPN Anbieter Vergleich überschaubare Voraussetzungen für einen Betreiber, um als sicher zu gelten. Das „No Logging„-Versprechen gilt als Mindestanforderungen, um anonym surfen zu können. Außerdem sollten anonyme Bezahlverfahren und eine möglichst umfassende Verschlüsselung der Datenverbindungen geboten werden.

Bis heute ist dabei auch keiner der Kandidaten im VPN Anbieter Vergleich negativ aufgefallen. Der ein oder andere punktete sogar mit zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen, wie zum Beispiel PureVPN. Denn im Gegensatz zum Großteil der VPN Provider, bietet PureVPN bereits seit längerem ein Browser Plug-in an, um mit Google Chrome sicherer und unbesorgter anonym surfen zu können.

NordVPN hat jedoch zum Gegenschlag ausgeholt. Im VPN Anbieter Vergleich setzt das Unternehmen innovative neue Maßstäbe mit dem Service CyberSec! Und die eigenen Ansprüche des Betreibers sind hoch: es soll eine umfassende Security Suite geboten werden.

Mehr VPN Schutz geht nicht: Deswegen sticht CyberSec von NordVPN im VPN Anbieter Vergleich aus der Masse hervor!

Die Ankündigung stand schon lange im Raum. Dass der VPN Anbieter die Sicherheit der eigenen Kunden mit weiteren Features erweitern wollte, wurde stets betont. Mit der Veröffentlichung von CyberSec hat NordVPN jedoch überrascht. Immerhin ist das Konzept durchdacht. Die neue Securitylösung für den eigenen VPN Schutz hat im Wesentlichen drei Ziele:

  1. Jeder mit einem VPN Zugang ist vor potenziell gefährlichen Webseiten geschützt.
  2. Gleichzeitig ist die Werbeflut, insbesondere nervige Pop-Ups und Co., weitestgehend eingedämmt und
  3. zuverlässiger Schutz gegen Schadsoftware integriert.

Zugegeben, die ersten beiden Punkte klingen insoweit wenig innovativ. Schließlich warnen die gängigen Browser bereits vor verdächtigen Internetadressen. Zudem anderen steht eine große Auswahl von Plug-Ins für AdBlocking zur Verfügung. Dennoch kann NordVPN im VPN Anbieter Vergleich damit zusätzliche Punkte sammeln. Denn Browser und ihre Plug-ins haben gewisse Nachteile, die beim normalen Surfen stören.

Einerseits können unbedarfte Nutzer die Warnung vor einer gefährlichen Webseite ausblenden und sie dennoch aufrufen. Andererseits blocken die üblichen Plug-ins nicht alle Inhalte oder wiederum zu viele, so dass sich die ein oder andere Internetseite nicht mehr ordentlich nutzen lässt. Außerdem verlangsamen diese Plug-ins die Geschwindigkeit des Browsers mitunter merklich. Man setzt bei solch einem Schutz vor Onlinebedrohungen also auf eine Kompromisslösung.

Der Top-Vorteil von NordVPN mit CyberSec im VPN Anbieter Vergleich!

Diese Kompromisse geht man mit CyberSec im VPN Anbieter Vergleich hingegen nicht ein. Gefährliche Webseiten sind nicht verfügbar – Punkt. Ausnahmen sind nicht einstellbar. Ob Kinder, Senioren und allgemein bei Anfängern vor dem Rechner kann es so nicht mehr zu versehentlichen Aufrufen der bedrohlichen Inhalte kommen. Ansonsten benötigt man auch keine Plug-ins mehr, die noch konfiguriert werden müssen und die Internetgeschwindigkeit bremsen.

Bei NordVPN stellt der VPN Server selbst den VPN Schutz für die Verbindung bereit. Echtzeit-Listen für das Blocken von Onlinebedrohungen, wie Phishing oder Java Drive-bys, verhindern Infektionen mit Schadsoftware. Malware, Spyware, Tracker und andere Software erreichen den eigenen Rechner schlichtweg nicht mehr.

Dem nicht genug, NordVPN ist mit dem neuen Service außerdem das einzige Unternehmen im VPN Anbieter Vergleich, das auch vor Botnets schützt. Selbst, wenn das Gerät als Client in einem Botnet landet, unterbricht CyberSec die Verbindung zum „Command and Control“-Server zuverlässig!

NordVPN im VPN Anbieter Vergleich: Mit CyberSec einfach unschlagbar!

Und der neue VPN Schutz ist inzwischen für alle Geräte verfügbar. Bereits in der ersten Julihälfte 2017 war die Funktion in allen VPN Clients freigeschaltet. Standardmäßig aktiviert ist sie allerdings nicht. Wer den zusätzlichen Schutz direkt aktivieren will, ruft deswegen zunächst beim Start des Clients die Einstellungen auf. Anschließend die gewünschten Schutzfunktionen auswählen bzw. aktivieren – fertig!

Natürlich wird ein VPN Zugang von NordVPN vorausgesetzt. Andererseits hat NordVPN auch vor Veröffentlichung bereits im VPN Anbieter Vergleich mit zahlreichen Vorteilen gepunktet. Der Zugang lohnt sich so oder so!